Stadtmeisterschaft 2020 / 2021

Veröffentlicht: Mittwoch, 06. Oktober 2021

Runde 8

Torsten Schikor enthront Titelverteidiger Martin Krämer. Krämer gelang es nicht, seinen Anfangsvorteil gegen Engelmann zu verwerten. Er musste nach 41 Zügen im Turmendspiel nach zäher Verteidigung Engelmanns ins Remis einwilligen. Schikor genügte damit gegen Geisler ein Remis, um den Turniersieg sicherzustellen. Jochen Schirmer sorgte mit einem Unentschieden im Spiel mit Frank Schützhold für eine Überraschung. Ferner bezwang Volker Busack Frank Schneider. 

In den beiden Nachholepartien (Bernhard - Wünschmann 1:0 und Ben Hagenbeck-Hübert - Helzig Remis) fiel die Entscheidung um Platz 3.

Endstand: 1. Schikor (6,5), 2. Krämer (6), 3. Bernhard (5,5) 4. Busack, Helzig und Ben-Hagenbeck-Hübert (je 5), 7.Schützhold, Geisler, Plischke, Engelmann (je 3,5), Schneider, Schirmer, Wünschmann (je 3).

 

Links: Turnierauswertung                      
NR. SPIELERNAME   DWZ   ERG. 1 2 3 4 5 6 7 8
1 Schikor,Torsten SC 2046 1  3 1  8 1  6 ½  2 1  5 ½  4 1  11 ½  7
2 Krämer,Martin SC 1886 6 ½  5 1  4 1  8 ½  1 1  3 ½  6 1  9 ½  10
3 Bernhard,Torsten SC 1758

0  1 1  9 1  4 1  7 0  2 ½  5 1  6 1  12
4 Helzig,Matthias SC 1650 5 1  12 0  2 0  3 1  11 1  13 ½  1 1  7 ½  6
5 Busack,Volker,Dr. SC 1675 5 ½  2 ½  10 ½  7 1  12 0  1 ½  3 1  8 1  11
6 Hagenbeck-Hübert,Ben SC 1807 5 1  14 1  7 0  1 1  13 1  9 ½  2 0  3 ½  4
7 Geisler,Jürgen SC 1746 1  13 0  6 ½  5 0  3 1  10 ½  8 0  4 ½  1
8 Schützhold,Frank SC 1708 1  11 0  1 0  2 1  10 ½  12 ½  7 0  5 ½  13
9 Plischke,Christian SC 1744 ½  10 0  3 ½  11 +  14 0  6 ½  12 0  2 +  14
10 Engelmann,Jörg SC 1338 ½  9 ½  5 0  13 0  8 0  7 +  14 +  14 ½  2
11 Schneider,Frank SC 1352 3 0  8 ½  12 ½  9 0  4 +  14 1  13 0  1 0  5
12 Wünschmann,Frank SC 1297 3 0  4 ½  11 +  14 0  5 ½  8 ½  9 ½  13 0  3
13 Schirmer,Jochen SC 1117 3 0  7 +  14 1  10 0  6 0  4 0  11 ½  12 ½  8
14 Baldauf,Dirk SC 1483 0 0  6 -  13 -  12 -  9 -  11 -  10 -  10 -  9

 

Runde 7 

Diesmal kein einziges Unentschieden - Schikor bezwang zunächst Schneider in einer langen Partie. Plischke unterlag Krämer, da das Gegenspiel nach zwei Bauernopfer nicht ausreichte. Helzig war gegen Geisler nach Mattdrohungen erfolgreich. Busack besiegte Schützhold im Damenendspiel, während Bernhard im Turmspringerendspiel gegen Ben Hagenbeck-Hübert die Übersicht behielt.

Abgeschlössen wurde die Runde in einer umkämpften Partie mit einem Remis im Turmendspiel zwischen Schirmer und Wünschmann. 

Schikor (6)  führt weiter vor Krämer (5,5) - gefolgt von Helzig, Bernhard und Ben-Hagenbeck-Hübert (je 4,5) und Busack (4).

Runde 6 

Keine Vorentscheidung an der Spitze, da sich nach hartem langen Kampf die ersten drei Bretter Remis trennten. Helzig schaffte dabei die Überraschung und erzwang das Unentschieden gegen den Spitzenreiter. Krämer realisierte seine Gewinnchancen nicht und trennte sich nach über fünfzig Zügen remis. Wünschmann spielte überraschend stark gegen Plischke, der sich doch noch ins Remis rettete. Schützhold und Geisler hatten viel Respekt voreinander - Kurzremis. Schneider spielte im Springerendspiel seine starke Königsstellung und schaffte den einzigen Sieg dieser Runde.

Schikor (4,5) : Helzig (3)                            Remis

Krämer (4) : Hagenbeck-Hübert, Ben (4)  Remis

Bernhard (3) : Busack (2,5)                       Remis

Geisler (2,5) : Schützhold (2,5)                  Remis

Wünschmann (2) : Plischke (2)                  Remis

Schirmer (2) : Schneider (2)                      0:1

Baldauf (0) : Engelmann (1)                       - +

 

1. Schikor 5; 2. Ben Hagenbeck-Hübert und Krämer je 4,5; 4. Bernhard 3,5;

5. Schneider, Busack, Schützhold und Geisler je 3

9. Wünschmann, Plischke 2,5

11. Engelmann, Schirmer je 2

Runde 5

Spitzenreiter Schikor gewann nach 3 1/2 Stunden mit Schwarz gegen Busack. Favoritensiege errangen Ben Hagenbeck-Hübert gegen Plischke und Helzig gegen Schirmer. Eine kleine Überraschung schaffte Wünschmann, der Schützhold ein Unentschieden abrang. Schneider holte einen kampflosen Punkt. Im Spiel des amtierender Stadtmeisters Krämer mit dem Stadtmeister von 2017 Bernhard war der Titelverteidiger erfolgreich.Geisler bezwang Engelmann mit Weiß..

 

Halbzeit bei der Naunhofer Stadtmeisterschaft – Verfolger holen auf

In Runde 4 trafen im Spitzenspiel Schikor (bislang 3 aus 3) und Titelverteidiger Krämer (2,5) aufeinander. Nach Zugwiederholung im Mittelspiel endete die Partie unentschieden. Damit verteidigte Schikor mit 3,5 Punkten seine alleinige Führung vor einem Verfolgertrio – bestehend aus Bernhard, Ben Hagenbeck-Hübert und Krämer mit je 3 Punkten.

Hagenbeck-Hübert und Bernhard nutzten die Gelegenheit, den Rückstand zur Spitze zu verkürzen. Nachwuchsspieler Ben Hagenbeck-Hübert bezwang Schirmer nach entgegengesetzten Rochaden und Bernhard besiegte Geisler, indem er seinen Freibauern bis nach a7 führte.

Der bislang ungeschlagene „Remiskönig“ Busack erreichte im Doppelturmendspiel mit Wünschmann seinen ersten Sieg und steht bei 2,5 Punkten. Eine Woche zuvor hatte Helzig sein Spiel mit Schneider erfolgreich gestaltet. Schützhold war nach seiner Rückkehr von der Deutschen Seniorenmeisterschaft in einem Nachholespiel mit Engelmann erfolgreich.

Das Mittelfeld ist dicht geschlossen –

Schützhold, Helzig, Schirmer (je 2), Plischke (1,5+H);

Geisler, Wünschmann, Helzig (je 1,5);

Engelmann (1).

Schneider (0,5 + H)

Somit steht bei Halbzeit und sehr disziplinierten Verlauf nur noch eine Partie aus (Plischke – Schneider).

 

Stadtmeisterschaft - 3. Runde am 3. Juli 2020

 

Torsten Schikor behält im Spitzenduell seine weiße Weste und gewinnt nach Bauernopfer mit Königsangriff gegen Ben Hagenbeck-Hübert. 

Jochen Schirmer bezwingt nach solidem Spiel den bisher ebenfalls noch unbesiegten Jörg Engelmann.

Torsten Bernhard schafft den einzigen Schwarzsieg des Tages gegen Mathias Helzig - nach lange ausgeglichenem Spiel.

In der längsten Partie des Tages (3 Std. 53min) gewinnt Martin Krämer nach spannendem Kampf doch noch gegen Frank Schützhold.

Dessen Freibauer ist letztlich im Endspiel mit L+S schneller als Franks Freibauer.

Geisler rettet sich trotz Minusbauer im Springerendspiel gegen Busack noch ins Remis.

 

Ausstehend: Plischke - Schneider.

Zwischenstand: Schikor (3), Titelverteidiger Krämer (2,5) Ben Hagenbeck-Hübert, Bernhard und Schirmer (je 2), Wünschmann, Busack und Geisler (je1,5)

 

 

 

Naunhofer Stadtmeisterschaft 2019

Rangliste: Stand nach der 8. Runde
RangTeilnehmerTitelTWZAtVerein/OrtLandSRVPunkteBuchhSoBerg
1. Krämer, Martin   1935   SC Naunhof   6 1 1 6.5 36.5 29.50
2. Wilke, Frank   1790   SV Motor Zeitz   5 2 1 6.0 35.0 25.00
3. Kretschmer, Wolfg   1836   SC Naunhof   5 1 2 5.5 36.0 21.50
4. Plischke, Christi   1720   SC Naunhof   4 2 2 5.0 35.5 19.25
5. Bernhard, Torsten   1791   SK Fortuna   4 2 2 5.0 35.0 20.50
6. Helzig, Matthias   1636   SC Naunhof   1 6 1 4.0 34.5 16.00
7. Kimmich, Daniel   1974   SK Bremen Nord   2 4 2 4.0 32.5 15.00
8. Mauersberger, Fra   1750   SG Leipzig   4 0 4 4.0 32.5 9.25
9. Busack, Volker   1527   SC Naunhof   3 2 3 4.0 32.0 12.25
10. Geisler, Jürgen   1746   SC Naunhof   2 4 2 4.0 28.5 12.00
11. Gollner, Hartmut   1575   SC Naunhof   3 1 4 3.5 31.5 9.50
12. Drüding, Tom   1379   SC Naunhof   2 3 3 3.5 30.5 9.00
13. Baldauf, Dirk   1406   SC Naunhof   1 5 2 3.5 29.5 10.50
14. Engelmann, Jörg   1303   SC Naunhof   0 6 2 3.0 28.5 10.25
15. Schneider, Frank   1352   SC Naunhof   1 3 4 2.5 27.5 6.50
16. Schirmer, Jochen       SC Naunhof   1 2 5 2.0 28.0 5.50
17. Wenzel, Daniel     * Hobby   1 0 2 1.0 12.0 2.00

 

 

Zugriffe: 5321